Kuriose Supportanfrage

Heute erreichte mich eine Supportanfrage eines „Kundens“, der sich über die Nichterreichbarkeit eines Servers beschwert, nur leider hat er das Unternehmen verwechselt ;). Aber seht selbst:

„Meine Website www.*****.com ist nun seit 3 Tagen down, der ganze Server scheint nicht mehr erreichbar zu sein. Wann machen Sie endlich das wofür man Sie bezahlt? Ich habe Ihnen jetzt etliche Support Mails geschrieben und am Telefon werde ich andauernd vertrösted. Sie werben groß mit Service, ich sehe davon aber nichts. ………“

Beim Lesen der Nachricht wurde mir erst etwas mulmig, sollte einer unserer Server wirklich 3 Tage down sein? Hat das Alarmsystem des Monitorings nicht gefasst? Wieso weiß ich nichts von diesen Supportanfragen? Wieso soll ich von dem Ausfall nichts gemerkt haben? Was ist da los?

Kaum hatte ich die Mail zu Ende gelesen, klingelte das Telefon. Es war der Absender der Mail, der einen direkt anschnauzte.

Also schnell im Kundensystem nach dem Kunden gesucht um zu schauen, auf welchem Server er liegt. Hmmm, weder mit der E-Mail Adresse, des Namens oder der Domain konnte der Kunde gefunden werden. Sehr komisch, also schnell mal mittels http://myip.ms prüfen, bei wem die Domain verwaltet wird und auf welche IP diese zeigt und wem diese gehört.

Ergebnis: Wieso auch immer, aber der Kunde hat sich beim Anbieter vertan, wobei sich die Namen nicht mals ähnlich sind. Er ist kein Kunde bei uns, sondern bei einem anderen Anbieter. Dies konnte ich Ihm dann auch, als er vom Meckern Luft holen musste, klar machen. Er wirkte dann etwas verwundert und meinte das er sich dann mal an seinen Anbieter wenden wird und legte auf.

Den Kaffee zum Wachwerden konnte ich mir nach dieser Aktion dann sparen 😉